top of page
titel-diakonie.jpg

DIAKONIEVEREIN

Stell dir eine Welt vor, in der die unterschiedlichsten Menschen einander wertschätzend begegnen können und sinnvolle Lebenswege entdeckt werden. Bewegt von der Liebe Gottes setzen wir uns ein, damit das Leben trotz Herausforderungen gelingt.

Unser Herzschlag

Der Diakonieverein unterstützt Menschen in persönlich schwierigen und Herausfordernden Lebenssituationen wir ergänzen die staatlichen Institutionen. Unser Hauptziel besteht darin, beizustehen und eine helfende Hand zu reichen. Wichtig sind uns Zusammenhalt, Solidarität, Gemeinschaft und ein verlässliches Engagement in der Region Werdenberg. Engagierte Freiwillige spielen bei unserem Dienst eine entscheidende Rolle.

Unsere Werte

Was ist Diakonie? Da sein, wo Menschen gebraucht werden. Menschen stärken, Glauben leben, Hoffnung wecken, in Liebe einfach da sein. Vom Griechischen übersetzt bedeutet diakonein dienen und helfen. Jesus, der Sohn Gottes, der Mensch geworden ist, lebte und arbeitete diakonisch. Er nahm die Menschen wahr als einmalige, ganzheitliche Personen mit ihren Bedürfnissen und Nöten. Niedergeschlagene ermutigte er, Kranken half er auf die Beine, Aussenseiter integrierte er. Unser Engagement ist motiviert durch den Glauben an ihn. Unser Anliegen ist es, gemäss seinem Vorbild, Menschen nahe zu sein in schwierigen Zeiten und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen. 

Wir begegnen. Wir schaffen Begegnungsräume, in denen Menschen in ihrer persönlichen Würde angenommen sind. Dies unabhängig ihrer Herkunft, Fähigkeiten, ihrem sozialen Stand oder Religion.

Wir begleiten. Wir sind mit Wertschätzung unterwegs und bringen dabei unsere Zeit, Motivation und unser Fachwissen mit ein.

Wir befähigen. Wir ermutigen dazu, persönliche Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Dadurch kann das Leben trotz Herausforderungen gelingen und Hoffnung wird geweckt.

Freiwilligenarbeit

Als Freiwilliger hast du die Möglichkeit, das Leben anderer Menschen positiv zu beeinflussen und ihnen neue Hoffnung zu geben. Der Einsatz ist sinnstiftend und macht einen echten Unterschied. Neben der Freude am Helfen erwartet dich auch eine persönliche Entwicklung, da du neue Fähigkeiten erlernst und über dich hinauswächst. Gemeinsam mit anderen engagierten Freiwilligen verfolgen wir das Ziel, für Menschen da zu sein und einen positiven Einfluss auf ihre Lebensumstände zu haben. Egal, wie viel Zeit du zur Verfügung hast, dein Beitrag ist von unschätzbarem Wert. Die Vielfalt der Talente und die Bereitschaft zur Unterstützung unseres Anliegens werden geschätzt. Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest, und begib dich auf eine bedeutungsvolle Reise. Engagiere dich und sei Teil einer bewegenden Veränderung! 

Als Freiwilliger engagierst du dich aus freiem Willen und unentgeltlich für das Wohl andere Menschen. Freiwilligenarbeit soll die bezahlte Erwerbsarbeit ergänzen und nicht konkurrenzieren. Deshalb ist sie zeitlich befristet auf 6 Stunden pro Woche im Jahresdurchschnitt.

Das solltest du mitbringen:

Einen guten Umgang mit Menschen, Einfühlungsvermögen, Liebe und Verständnis für Menschen mit ihren Lebensgeschichten. Zuhören können, verständnisvolles Kommunizieren und Verschwiegenheit sind wichtige Faktoren. Belastungsfähig sein und sich gut abgrenzen können zählen ebenfalls dazu.

Wir vertreten christliche Werte und wünschen uns deshalb, dass unsere freiwillig Mitarbeitenden eine christliche Grundhaltung mitbringen oder dieser nicht entgegenwirken. Wir begleiten Menschen aus verschiedenen Glaubensrichtungen und Hintergründen und drängen unseren Glauben niemandem auf.

Die Freiwilligenarbeit im Diakonieverein steht für …

  • ein individuelles Einbringen der Talente und Zeitressourcen

  • eine klare Definition deines Einsatzes oder deiner Aufgabe 

  • die Entschädigung effektiver Spesen

  • Weiterbildung 

  • Anerkennungsgeschenke

  • Gemeinschaft

Vorstand

Vorstand.webp

Christoph Buschor, Präsident
Peter Graf, Baukommission

Willi Rupper, Kassier

Esther Grässli, Personal

Flurina Wachter, Marketing

Waltraud Eggenberger, Leitung Diakonieverein

Johannes Vetsch, Leitung Papierhof

Mitarbeitende

IMG_6887b.jpg

Waltraud Eggenberger - Diakonin

 

Jahrgang: 1961

Beruf: Diakonin und Trauerbegleiterin nach BVT und BAT

Ausbildung:

  • Lehrgang Trauer erwärmen

  • Spiritual Care - Haltung um zu halten

  • Familientrauerbegleitung in Praxis und Wissen

Mailadressen: waltraud.eggenberger@diakonieverein.ch

 

Verantwortlich für die Arbeitsgebiete:

  • wabe

  • alle Trauerangebote

  • Treffpunkt

Motto:

«Menschen, die aus der Hoffnung leben, sehen weiter. Menschen die aus der Liebe leben , sehen tiefer. Menschen, die aus dem Glauben leben, sehen alles in einem anderen Licht.» – Lothar Zenetti

Lieblingsbibelvers: (Mein Konfirmationsvers) «Seit fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.» – Röm 12,12

IMG_6894b.jpg

Johannes Vetsch - Leitung Papierhof

 

Jahrgang: 1991

 

Beruf:

  • Bachelor Absolvent Theologie und Leiterschaft 

  • Landschaftsgärtner

Mailadresse:

johannes.vetsch@diakonieverein.ch

(Mit) Verantwortlich für die Arbeitsgebiete:

Papierhof:

  • Aufbau und den Betrieb der Bereiche Bistro, Wohnen und Beschäftigung

  • Personalführung der Angestellten und Mitarbeitenden in den oben erwähnten Bereichen

  • Ansprechpartner für die Nutzer des Papierhofes

  • Organisation und Koordination Div. Angebote im Papierhof

  • Verantwortung für die interne und externe Kommunikation

 

Motto: Jeder Mensch in meinem Leben gibt mir die Chance, etwas von ihm zu lernen.

 

Lieblingsbibelvers:

[…] Lasst den Mut nicht sinken, denn die Freude am HERRN gibt euch Kraft!

Nehemia 8,10

 

IMG_6880b.jpg

Stephan Beller - Sozialdiakon mit Gemeindeanimation HF i.A.

Jahrgang: 1995

Beruf:

  • Sozialdiakon mit Gemeindeanimation HF i.A.

  • Begleitender Seelsorger i.A

  • Fachmann Gesundheit

Mailadresse:
stephan.beller@diakonieverein.ch

Verantwortlich für die Arbeitsgebiete:

  • LEBA, Lebensmittelabgabe Werdenberg

  • Tandem

Mitarbeiter:

  • KiJutra

Motto: sola scriptura

Lieblingsbibelvers:

„Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe gekommen. Tut Buße und glaubet an das Evangelium.“ MARKUS 1:15 ELB

Fabienne Andenmatten - Sekretariat

 

Jahrgang: 1982

 

Beruf: Konditorin, mehrjährige Berufserfahrung in Bereichen Administration und Teamführung

Mailadresse:

info@diakonieverein.ch

Verantwortlich für die Arbeitsgebiete:

  • Sekretariat

Motto: Mit jeder Tür, die sich schliesst, öffnet sich mindestens eine Neue.

 

Lieblingsbibelvers:

Ich schaue hinauf zu den Bergen – woher wird meine Hilfe kommen? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Psalm 121, 1+2

 

Mitgliedschaft

Möchtest du dich aktiv als Mitglied in unseren Verein einbringen? Melde dich sehr gerne bei unserem Sekretariat: info@diakonieverein.ch 

Mitgliederbeiträge:
Privatpersonen 30 Franken

Familien 50 Franken

Firmen/Kirchgemeinden 200 Franken.

Wir freuen uns von Herzen über dein Interesse und deine wertvolle Mithilfe!

Mitgliedschaften von Kirchgemeinden:

logo-evang-buchs.png
logo-evang-sevelen.png
logo-evang-wartau.png
logo-feg-buchs.webp
logo-grace-church.jpg
logo-pfimi-buchs.png
logo-kath-werdenberg.png
logo-festgemeinde.png
logo-icf.svg.png

Vernetzung

Als Diakonieverein Werdenberg sind wir mit unterschiedlichen Fachstellen und Kirchgemeinden der Region und des Kantons St. Gallen vernetzt und im Austausch.

Palliative Ostschweiz.png
ERK_Logo.png
SozialeDiensteWerdenberg.png
Evang.Allianz.Werdenberg.png
Mintegra.png
bottom of page