top of page
fresh-colorful-vegetables-and-fruits-2023-03-28-23-12-17-utc.jpg

LEBA – LEBENSMITTELABGABE

Unsere Vision ist Hunger zu bekämpfen, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden und soziale Gerechtigkeit zu fördern.

Ein Ort zu sein, an welchem Menschen in wirtschaftlichen Notlagen durch ein breites Angebot qualitativ wertvoller Lebensmittel ihre Ernährungslage verbessern können. Bei der Abgabe erfahren sie Annahme und persönliche Begegnung mit motivierten Freiwilligen.

Unsere Werte

Die LEBA ist ein Ort, wo Menschen unabhängig ihrer sozialen Stellung Annahme, Würde und Wertschätzung erfahren. Jeder Mensch ist es wert, Hilfe in Nöten zu erhalten und Hoffnung zu bekommen.

Unser Motto ist: «Wir geben, was wir erhalten und pflegen einen wertschätzenden Umgang mit allen Bezügern».

Unser Angebot

Die LEBA steht für…

  • Eine vielseitige und gute Lebensmittelabgabe

  • Lebensmittel, die vor dem Entsorgen gerettet werden

  • wann: jeden Donnerstag zwischen 15:00 bis 18:00 Uhr

  • Wo: Papierhof, Churerstrasse 3 Buchs

  • Rund 30 Freiwillige setzen dafür ihre Zeit ein
     

Die LEBA arbeitet mit der Schweizer Tafel, Region Ostschweiz zusammen, die jede Woche gute Lebensmittel bei Grossverteilern und Firmen einsammelt und uns beliefert. Zusätzlich erhalten wir Lebensmittel von lokalen Bauern und Bäckereien.

Unser Angebot variiert: verschiedenes Gemüse und Salate, Kartoffeln, Früchte, Milchprodukte, Käse, Wurst- und Fleischwaren, Süssigkeiten, Brot und Backwaren und gelegentlich Non-Food Artikel.

Wer kann LEBA beanspruchen?

LEBA ist ein Angebot für Menschen, die am Existenzminimum leben und in der Region Werdenberg wohnen. Die Bezugskarten für LEBA werden von den Sozialämtern, Mintegra und anderen Fachstellen abgegeben. Armutsbetroffene Menschen, die nicht Sozialhilfebezüger sind und keinen Kontakt zu einer Fachstelle haben, können sich bei den Verantwortlichen von LEBA melden.

Freiwilligenarbeit

Wir suchen Freiwillige, denen die Not von anderen Menschen nahe geht, die einen Beitrag für das Wohl von Armutsbetroffenen leisten und Nächstenliebe ganz praktisch leben möchten.

Kontakt

Stephan Beller

076 274 02 49

Mail

bottom of page